Startseite » Eishockey » Saale Bulls müssen sich Moskitos mit 2:3 geschlagen geben

Saale Bulls müssen sich Moskitos mit 2:3 geschlagen geben

Saale Bulls News Saison 2014/2014
Saale Bulls News Saison 2014/2015

Zum nächsten Freitagsauswärtsspiel ging es für die Bulls in die Eissporthalle am Westbahnhof in Essen und es stand die erste Begegnung mit den Moskitos Essen auf dem Plan. Die Gastgeber traten dabei im Spiel mit einer ersatzgeschwächten Truppe an, aber sie sollten zeigen, dass auch eine kleine Mannschaft leider schlagkräftig sein kann.

Gleich zu Beginn des ersten Drittels machten die Moskitos nach Eroberung des Anbullys auch richtig Druck und versuchten gleich zu Beginn des Spiels alles mit einer frühen Führung zu klären. So bekam dann Patrik Glatzel im halleschen Tor auch ordentlich was zu tun und musste in der 4. Minute, nach dem Treffer von Branislav Pohanka, auch hinter sich greifen. Doch auch die Bulls kämpften weiter um die drei wichtigen Punkte in der Verzahnungsrunde und konnten dann auch das zweite Überzahlspiel der Partie zum Ausgleich von Philipp Gunkel nutzen. Nun entwickelt sich ein munteres Hin und Her auf dem Eis, aber was Zählbares gab es im ersten Abschnitt nicht mehr.

Für die Bulls startete das zweite Drittel erst einmal mit einer Strafe für Robin Sochan und diese Gelegenheit ließen sich die Essener auch nicht entgehen. Zwar konnten sich die Hallenser mehrfach befreien, aber dann netzte Aaron Mc Leod zur erneuten Führung ein. So rannten die Saale Bulls erneut dem Rückstand hinterher und es setzte erneute die Schwäche bei der Verwertung der Chancen ein, denn diese konnten sie sich immer wieder gut erspielen. So dauerte es dann auch bis zur 37. Spielminute als Matt Abercrombie endlich wieder ausgleichen konnte. Und so ging es wieder mit Gleichstand in die Kabinen.

Und auch der letzte Abschnitt startete anders als gedacht für die Bulls, denn in der 44. Minute standen sie plötzlich nach einer Strafe für Eric Wunderlich und Daniel Lupzig nur noch zu Dritt auf dem Eis. Essen setzte nun alles auf Angriff, aber auch die Bulls schlag in Form von Matt Abercrombie, trotz doppelter Unterzahl zurück, und dieser hätte fast zur ersten Führung einnetzen können. Jedoch war es Thomas Richter für die Moskitos, welcher nun das Tor erzielte. Somit mussten die Bulls, wie bereits in den ersten beiden Abschnitten, dem Rückstand hinterherrennen und durch den Druck wollte es irgendwie nicht so mit der Chancenverwertung klappen.

Auch das Spiel ohne Patrik Glatzel und mit einem Spieler mehr auf dem Eis wollte einfach nicht den Torerfolg bringen, damit ging das Spiel gegen die Moskitos leider mit 3:2 zu Ende und die Punkte blieben leider in Essen. Doch das Spielwochenende ist damit noch nicht zu Ende, denn am Sonntag kommt es im Sparkassen-Eisdom zu erneuten Derby gegen die Icefighters Leipzig und bis dahin heißt es Konzentration zurückfinden und mit voller Kraft zum Derbysieg.

Torschützen:

1:0 Branislav Pohanka – 4.

1:1 Philipp Gunkel – 11.

2:1 Aaron Mc Leod – 22.

2:2 Matt Abercrombie – 37.

3:2 Thomas Richter – 46.

Tore: 3:2 (1:1/1:1/1:0)

Über Ralf John

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>