Startseite » Eishockey » Punkte gehen an die Mulde

Punkte gehen an die Mulde

In der Thüringenliga ging es am Sonntagabend gegen die Mannschaft aus Sachsen weiter. Und die River Rats aus Grimma reisten mit bereits zwei deutlichen Siegen (gegen den ESC Erfurt und gegen Ilmenau) an. Aber die Bulls wollten sich davon nicht einschüchtern lassen und versuchten gegen die Sachsen zuhalten.

Von den Torchancen und Schüssen auf die Tore hielten sich die Mannschaften die Wagen. So gingen bis zum Ende des zweiten Drittels 13:15 Schüsse aufs Tor. Aber leider konnten von diesen Schüssen nur die Grimmaer einen zählbaren Torerfolg erzielen. Und so gingen sie bereits im ersten Drittel mit 0:1 in Führung und erhöhten bis zur zweiten Pause sogar auf 0:4.
Die Bulls hingegen konnten nur Pfostentreffer und abgefangene Schüsse erzielen. Und durch den recht deutlichen Rückstand schien im letzten Drittel auch das restliche Zusammenspiel nicht mehr funktionieren zu wollen. In Folge dessen wollte Pässe nicht mehr zu den eigenen Mitspielern gehen, sondern landeten immer öfters bei Gegner und der holte sich seinen Vorteil daraus.
Die rund 30 Zuschauer in der Volksbank Arena konnten zwar im letzten Abschnitt noch über ein Tor der Hallenser jubeln, aber mehr sollte hier nicht mehr rausgeholt werden. Und so endete dann nach zwei weiteren Treffern der River Rats mit 1:6.
Insgesamt kann sagen, dass hier zwei recht gleichwertige Mannschaften auf dem Eis standen, aber nur die Grimmaer es wirklich schafften die Torchancen auch umzusetzen und Druck vor dem Tor des Gegners aufzubauen.
Bilder zum Spiel gibt es  => hier.
Bilder der Mannschaft gibt es  => hier.

Endstand: 1:6 (0:1 / 0:3 / 1:2)

Über Ralf John

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.