Startseite » Eishockey » Freitag der 13. bringt Saale Bulls deutliche Niederlage gegen Neuwied mit 5:0

Freitag der 13. bringt Saale Bulls deutliche Niederlage gegen Neuwied mit 5:0

Für die Saale Bulls stand bzw. steht noch zum Abschluss der Verzahnungsrunde in der Oberliga ein bärenstarkes Wochenende auf dem Plan, denn es geht gleich zwei Mal gegen die Mannschaft des EHC Neuwied. Das erste Spiel fand am Freitag dem 13. bei den Neuwiedern statt und eigentlich wollten die Jungs rund um Trainer Ken Latta das Wochenende mit einem Auswärtssieg beginnen, aber damit sollten sie nicht zurück an die Saale kommen.

Nach dem Anbully versuchten die Bulls zwar das Hin und Her auf dem Eis für einen Tor zu nutzen, aber dies machte nur wieder die große Schwäche dieser Saison deutlich, denn alle Chancen auf die Führung wollten einfach nicht in Tor gehen. Damit stand es lange im ersten Drittel 0:0, aber dann kamen die Neuwieder in Fahrt und es war Josh Myers, welcher diese in der 12. Minute in 1:0 in Führung brachte. Und auch danach ließen sie nicht nach, sondern nach den Treffern von Josh Rabbani in der 17. und dem ehemaligen hallenser Kapitän Kai Schmitz in der 20. Minute stand es zum Drittelende bereits 3:0.

Damit hatten die Bulls wohl nicht gerechnet und hatte dem Rest der Partie einem deutlichen Rückstand hinterherzulaufen. Und dies brachte auch den Rest der Konzentration durcheinander, welches sich auch auf dem Eis mehr als deutlich bemerkbar machte. Denn es waren weiter die Bären Neuwied am Drücker und versuchten ihren Vorsprung weiter auszubauen. Zwar konnten die Bulls immer wieder mit schnellen Kontern zurückschlagen, aber es brachte keine zählbaren Erfolge. In der 35. Minute konnten die Neuwieder dann auch ihren Druck auf das hallesche Tor zum 4:0 verwandeln. Bei diesem Stand ging es Drittel dann auch in die Pause.

Am Spielverlauf sollte dann auch der letzte Spielabschnitt nichts mehr ändern, denn die Bulls versuchten weiter eine Torchance zu nutzen, aber sie scheiterten auch weiter spätestens am neuwieder Torwart. Und so blieb es weiter bis zur 55. Spielminute beim Stand von 4:0, aber dort konnte Josh Rabbani mit seinem zweiten Treffer den Endstand von 5:0 erzielen.

Damit hat wohl der Freitag der 13. für die Hallenser seinem Namen alle Ehre gemacht. Sie konnten mit einer deutlichen 5:0 Niederlage und einem weiteren verletzten Spieler wieder nach Hause fahren. Doch das Wochenende gegen die Bären ist damit noch nicht zu Ende, denn diese werden bereits Morgen im Sparkassen-Eisdom an der Selkestraße zum Rückspiel antretten.

Torschützen:

1:0 Josh Myers – 12.

2:0 Josh Rabbani – 17.

3:0 Kai Schmitz – 20.

4:0 Brian Gibbons – 35.

5:0 Josh Rabbani – 55.

 

Tore: 5:0 (3:0/1:0/1:0)

Über Ralf John

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>