Startseite » Eishockey » Erster Saale Bulls Sieg des Jahres der gegen Erfurt mit 6:1

Erster Saale Bulls Sieg des Jahres der gegen Erfurt mit 6:1

spielbericht-fass-berlin

Nach dem missglückten Start ins neue Jahr stand für die Jungs von den Saale Bulls im letzten Heimspiel der Oberliga Ost Hauptrunde die erneute Begegnung mit den Black Dragons Erfurt auf dem Plan und es wurde Zeit sich vor der Verzahnungsrunde zurückzumelden. Und dies sollten sie dann auch recht deutlich machen.

Bereits mit dem Start des Spiel im Sparkassen-Eisdom waren die Schützlinge von Ken Latta deutlich schneller als in den letzten Partien auf dem Eis unterwegs und dominierten die Partie von Anfang an. So bekam Stefan Löffelholz im Erfurter Tor auch recht schnell eine Menge zu tun, denn immer wieder tauchten die Bulls torgefährlich vor ihm auf. Entsprechend schnell zogen sie dann auch mit den Toren von Christopher Gard (6.) und Philipp Gunkel (9.) davon.

Wirklich deutlich machten sie ihre Überlegenheit aber kurz vor Ende des Drittels, als Artem Klein für zwei Minuten auf der Strafbank Platz nehmen durfte. Man merkte den einen fehlenden Mann nicht wirklich und so gingen sie auch in einen Angriff über. Und Philipp Gunkel konnte nach einem schönen Passspiel mit Matt Abercrombie zum 3:0 einnetzen.

Somit ging es mit einer deutlichen Führung in den zweiten Abschnitt und nun wollte Matt Abercrombie nicht nur Vorlagen geben, sondern auch selber wieder Tore schießen. Deswegen ging es wieder zum Dauerangriff auf das Erfurter Tor. Doch irgendwie wollte der Puck, trotz guter Chancen, mal wieder nicht über die Linie und es haperte weiter an der Chancenverwertung. Erst in der 37. Spielminute konnte sich Matt Abercrombie nun selber in die Torschützenliste eintragen und nur eine Minute später folgte ihm Matthias Schubert dabei. So ging es dann beim Stand von 5:0 in die Kabine, aber dieser Stand hätte von den Chancen mindestens verdoppelt werden können.

Im Schlussdrittel ließen es die Bulls nun etwas ruhiger angehen und die Gäste aus Erfurt erhielten so mehr Raum und Chancen auf dem Eis. Doch es war wiederum Abercrombie, welcher seinen zweiten Treffer des Spiels erzielte. Doch zur Mitte des Drittels herrschte noch einmal ein wenig Aufregung vor dem Tor von Patrick Glatzel, aber es war nicht wegen einem Tor, sondern nach einem Helmtreffer der Dragons war dieser vor dem Tor zusammengesackt. Es ging jedoch recht schneller weiter, aber ein wenig an Konzentration schien er doch verloren zu haben, denn Adam Sergerie konnten die Puck unglücklich über ihn ins Tor schießen und nahm ihm doch noch das schon fast sichere Shutout.

Somit gewinnen die Saale Bulls ihr Heimspiel gegen Erfurt mit 6:1. Zum Abschluss der Hauptrunde geht es nun noch einmal auswärts zu FASS Berlin, bevor es dann am kommenden Freitag auch schon mit der Verzahnungsrunde gegen die Füchse Duisburg im heimischen Sparkassen-Eisdom losgeht.

Torschützen:

0:1 Christopher Gard – 6.

0:2 Philipp Gunkel – 9.

0:3 Philipp Gunkel – 20.

0:4 Matt Abercrombie – 37.

0:5 Matthias Schubert – 38.

0:6 Matt Abercrombie – 45.

1:6 Adam Sergerie – 54.

Tore: 6:1 (3:0/2:0/1:1)

Über Ralf John

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.